Medem Verlauf

Die Medem ist das feste Band, das Otterndorf mit dem Landesinnern, dem Sietland, verknüpft. Das Sietland lieg bis zu einem Meter unterhalb des Meeresspiegels ist  weitläufig, beschaulich, spannend und ursprünglich reich an Wasser und Mooren. Hier kann man den Alltag vergessen, ein Paradies für jeden Angler. Ob allein zu zweit oder als Gruppe. Wer Fischreiche Wasserläufe sucht, wird hier im Angelland fündig und erlebt Natur hautnah.

In Ihlienworth, hinter dem Pumpwerk, verteilt sich die Medem in Böberwettern, der Moorwettern im Westen, die Große Medemstader Wettern, die Alte Aue und der Straßdeichwettern im Süden sowie die Siedenteiler Wettern im Osten. Von der Siedenteiler Wettern, die bis nach Odisheim reicht, geht die Misslager Wettern und die zweite natürliche Entwässerung neben der Alten Aue, die Gösche (nicht zu Beangeln), ab. Das Sietland wird im Osten und Süden vom Hadelner Kanal begrenzt. (Quelle Wikipedia)